IT

Eastwest 5.2016 – Europe defaced – PDF German Issue


3.00

SKU: EASTWEST67DEPDF Tag:

Description

ZERRISSENES EUROPA 

Ab dem 1. September im Zeitschriftenhandel und digital: das neue Eastwest

Titelthemen

Das Ausscheiden Großbritanniens desorientiert die EU, ohne sie zu destabilisieren. Die Gefahr neuer Landes- und Handelsgrenzen reißt die Briten aus ihrem traditionellen Phlegma und nimmt die europäische Politik in die Verantwortung. 

Europa

Romano Prodi in einem Exklusivinterview über historische Perspektiven und Bedrängnisse der westlichen Demokratien. Europa braucht eine heftige Krise, um wieder in Gang zu kommen: Der Brexit war offensichtlich nicht heftig genug.

Nicht ihre Wirtschaft sondern ihre Schwächen einen die EU-Staaten. Die Regierungen stehen unter dem Druck des Populismus, der von den Spannungen und Ängsten um die neuen demografischen und sozialen Herausforderungen genährt wird. Wo die NATO nicht ausreicht ist Raum für eine übernationale, europäische und entschieden politische Bewältigung von Krisen, die uns alle betreffen

Am Rande der EU beweisen die Türkei und Russland auf ihre Art Stabilität, während sie abwarten, wie der neue Charakter Europas sein wird.

Welt

Während das Niveau der Vorwahlen in den USA sinkt, werfen Argentinien und Panama  das Herz über die Hürde und bemühen sich um eine Wirtschaft des Optimismus. 

Kein Licht am Ende des Tunnels, in dem die islamische Welt steckt: Algerien kann von einem Moment zum nächsten stürzen und Libyen bleibt trotz des Hoffnungsschimmers einer nationalen Einheit unregierbar. Ein – vielleicht demokratischer – Weg zum zivilen Zusammenleben im Islam muss erst noch gefunden werden. Internationale Ideen sind jetzt wichtiger als Bomben.

Dossier

Alle Straßen führen nach Mekka: leider. Die Ungereimtheiten und Geheimnisse der saudischen Monarchie und Gesellschaft zerren an dem feinen internationalen Netzt, dem das archaische Königsreich angehört. Ein Wirbel von Widersprüchen untergräbt jegliche Politik für globale Sicherheit und Gleichgewicht.